Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)

Die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) ist eine Einrichtung zur Förderung von Kindern ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schulbeginn. Das Förderangebot richtet sich an Kinder mit Entwicklungsverzögerungen in den Bereichen Sprache, emotional-soziale Entwicklung und geistige Entwicklung.

Die Aufnahme erfolgt auf Antrag und Anmeldung durch die Eltern nach Erfassung des Förderbedarfs in einem Sonderpädagogischen Gutachten. Dieses bildet die Grundlage für den individuellen Förderplan, der für jedes Kind mindestens zweimal jährlich erstellt bzw. überarbeitet und mit den Erziehungsberechtigten erörtert wird. Ziel der Förderung ist die Schulfähigkeit des Kindes und die Feststellung des besten Förderortes.

Die Beförderung der Kinder erfolgt mit Kleinbussen vom Elternhaus zur SVE. Der Besuch der Einrichtung ist kostenlos. Das SVE-Team besteht aus einer Heilpädagogischen Förderlehrkraft, einem Sonderpädagogen, einer Kinderpflegerin und einer Vorpraktikantin.

Es besteht die Möglichkeit einer therapeutischen Behandlung durch Logopäden oder Ergotherapeuten vor Ort, eine anschließende Nachmittagsbetreuung ist auf Antrag möglich.